Archive for Mai, 2009


Gegen 12.00 Uhr wurde gestern (27.05.) ein 32-jähriger Fußgänger in Rheinhausen auf der Friedrich-Alfred-Straße, Höhe Hausnr. 36, von einem unbekannten Betrüger aus dem Auto heraus angesprochen. Der Täter bot ein Laptop zu einem äußerst günstigen Preis an, welches angeblich 1.300 € gekostet hatte. Er zeigte ein hochwertiges Sonygerät mit Zubehör und Tasche und eine britische Quittung über 1300 €. Man einigte sich schließlich auf 500 €, die der Geschädigte holen ging. Als er das Geld dem ausgestiegenen Täter übergab, händigte der Betrüger ihm die Laptoptasche aus. Bei genauer Nachschau, stellte der Geschädigte dann fest, dass sich in der Tasche nur ein Sack mit Zwiebeln befand. […]

Bereits fünf Mal sind überwiegend türkische Mitbürger in Duisburg auf den auch aus Düsseldorf und Hagen bekannten „Kartoffeltrick“ herein gefallen. Sie wollten jeweils ein günstiges Laptop kaufen und hatten schließlich lediglich eine Laptoptasche voller Kartoffeln oder auch Zucker statt eines Computers und waren mehrere hundert Euro ärmer. Die bisher bekannt gewordenen Fälle passierten in der Innenstadt, in Hochfeld und Wanheimerort. Zwei englisch sprechende Männer geben jeweils vor, von einer Messe zu kommen, kein Geld zu haben und deshalb ein Laptop günstig verkaufen zu wollen. […]

Via Polizeipresse Duisburg: [1], [2]

Advertisements

Diesen Sticker habe ich gestern auf einem Mofa in Duisburg gesehen und direkt fotografiert:

bild019

29_09spam3

Dies ist eine von Elliott’s vielen Karikaturen über Spam Mails. Elliot Burford zeichnet das, was man bei den vielen Spam-Mails eigentlich nicht verstehen sollte, da Spam-Mails ja nur auf das eine Thema basieren. Dafür haben diese Karikaturen einen absoluten Fun-Factor.

Hier geht es zu den Karikaturen

Via geekologie

legtendo-1

Weiterlesen

In vielen Büros stehen inzwischen Multifunktionsgeräte, die quasi über das gleiche Innenleben verfügen wie Computer. Dementsprechend können sie auch alles speichern, was man kopiert, druckt, faxt, per Mail verschickt oder einscannt. Ein großes Problem, sagen Datenschützer, denn so können auch sensible Daten in Umlauf kommen.

Zum Original-Videobeitrag

Via docx

Wenn Mario auf Goombas springt, tut das denen sehr weh? Oder wenn Pac-Man Blinky, Pinky, Inky oder Clyde frisst, nachdem er die Superpille geschluckt hat, leiden die vier Geister sehr darunter? Auf Flickr.com könnt Ihr Euch die 8-Bit Fatalities von TastyPaints anschauen, denn diese Frage hat er sich selber gestellt und die entsprechenden Bilder dazu gemalt. Als ob es damals keine Killerspiele gegeben hätte. 😉

pac-attack

Weiterlesen

Dreht die Musik auf, lehnt Euch zurück und geniesst den Clip! 😉

<?php

$DatabaseHost = "localhost";
$DatabaseUser = "user";
$DatabasePassword = "password";
$Database = "mydatabase";
$Table = "Tabelle";

header('Content-Type: text/x-csv');
header('Expires: ' . gmdate('D, d M Y H:i:s') . ' GMT');
header('Content-Disposition: attachment; filename=download.csv');
header('Pragma: no-cache');

$DatabasePointer = mysql_connect($DatabaseHost, $DatabaseUser, $DatabasePassword);
mysql_select_db($Database, $DatabasePointer);

$ResultPointer = mysql_query("SELECT Spalte1, Spalte2, Spalte3 FROM $Table");

for($i=0, $Export=""; $i<mysql_num_rows($ResultPointer); $i++)
{
    $Daten = mysql_fetch_object($ResultPointer);

    $Spalte[] = str_replace("\"", "\"\"", $Daten->Spalte1);
    $Spalte[] = str_replace("\"", "\"\"", $Daten->Spalte2);
    $Spalte[] = str_replace("\"", "\"\"", $Daten->Spalte3);

    for($j=0; $j<count($Spalte); $j++)
    {
        $Export .= "\"" . $Spalte[$j] . "\"";
        if($j!=count($Spalte)-1)
        {
            $Export .= ";";
        }
    }
    $Export .= "\r\n";
    $Spalte = "";
}

echo$Export;

?>

Um unter Linux oder Cygwin einen bestimmten String durch einen anderen in mehreren PHP-Dateien zu ersetzen, erstellt man am besten ein bash-Script (Datei mit der Endung .sh), die folgenden Inhalt hat:

#!/bin/sh
for i in $(find . -name „*.php“); do
sed -e s|http://www.altedomaine.de/|http://www.neuedomaine.de/|g $i > temp.neu
mv temp.neu $i
done

Dann einfach mit ./scriptname.sh starten und warten.